Skip to main content

Luftfeuchtigkeit im Auto

Feuchtigkeit im Innenraum des Autos wird oft mit dem feuchten Wetter im Herbst und Winter in Verbindung gesetzt. Tatsächlich können aber auch anhaltende Nässe und Schwüle im Frühling und Sommer zum Problem für Ihr Auto werden. Daher sollten Sie das Problem „zu hohe Luftfeuchtigkeit“ das ganze Jahr über im Auge behalten. Feuchtigkeit erkennen Sie ganz einfach durch folgende Merkmale:

  • beschlagene Scheiben
  • Nebelbildung und klamme Sitze
  • Modergeruch, feuchte Flecken, Schimmel

Am einfachsten lässt sich dieses Problem durch einen Autoentfeuchter vermeiden.


Unsere Empfehlungen

Gefahren der Feuchtigkeit

Ein falscher Feuchtigkeitshaushalt ist leider kein Problem, dass sich einfach wegwischen oder wegputzen lässt. Stimmt mit der Wasserhaushalt des Fahrzeugs nicht, birgt das folgende Gefahren:

  • Sammelt sich kondensiertes Wasser an den Scheiben, richtet auch ein Scheibenwischer nichts mehr aus.
  • Beschlagene Scheiben beeinträchtigen die Sicht.
  • Anhaltende Feuchtigkeit lässt das Fahrzeug rosten.
  • Hat sich bereits Schimmel gebildet, sind die eingeatmeten Schimmelsporen hochgradig gesundheitsschädlich. Modergeruch und nasse Flecken sind daher ein untrügliches Zeichen dafür, sofort zu handeln!

Sollte Ihr Auto dauerhaft feucht sein, müssen Sie die Ursache unbedingt in der Werkstatt Ihres Vertrauens abklären lassen.

Soforthilfemaßnahmen

Sie können einen kaputten Wasserhaushalt natürlich nicht sofort reparieren. Allerdings sollten Sie zumindest die richtigen Soforthilfemaßnahmen treffen:

  • Autoentfeuchter von WenkoWischen Sie die beschlagenen Stellen auf keinen Fall mit der Hand weg! Dadurch wird das kondensierte Wasser nur „nach unten“ gewischt und sammelt sich nach und nach an den Scheiben.
  • Trocknen Sie die feuchten Stellen mit Zeitung, Küchenrolle oder Toilettenpapier, da mit diesen Produkten die Feuchtigkeit „weggesogen“ wird.
  • Stellen Sie Ihr Auto möglichst in einem beheizten Parkhaus oder einer beheizten Garage ab, so kann das Auto regelmäßig ideal auslüften.
  • Gegen akut beschlagene Scheiben helfen Antibeschlagtücher, die Sie an jeder Tankstelle erhalten.

Hausmittel: Auch für das Auto gibt es parktische Hausmittelchen, die die Luftfeuchtigkeit senken können. Kaffeepulver in Schälchen saugt nicht nur die Feuchtigkeit auf, sondern vertreibt auch unangenehme Gerüche. Einen noch besseren Effekt erzielt Katzenstreu.

Vorbeugung: Luftentfeuchter Auto

Um die Feuchtigkeit im Fahrzeug von vorn herein gut zu regulieren, sind spezielle Auto Entfeuchter ideal. Diese Autoentfeuchter verhindern beschlagene oder gefrorene Autoscheiben und schützen vor Schimmel, Flecken, Rost und unangenehmen Gerüchen. Der Autoentfeuchter von Wenko (7,99 €, Amazon) kann bis zu 850 Milliliter Wasser aufnehmen. Ist der Entfeuchter vollgesogen, kann er ganz einfach auf einem Heizkörper, in der Mikrowelle oder dem Backofen getrocknet werden. Danach ist der Auto Entfeuchter wieder verwendbar.

Alternativ kann man sich natürlich auch einen der beiden folgenden Entfeuchter in den Kofferraum legen. Bitte dann aber nicht vergessen, diese bei der Fahrt zu sichern oder gut zu verstauen.

Letzte Aktualisierung der Amazon-Preise und Amazon-Sterne-Bewertungen am 20.11.2017 | Affiliate Links | Bilder von der Amazon Product Advertising API | Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten